//Exkursion zum Biosphärenreservat nach Münsingen

Exkursion zum Biosphärenreservat nach Münsingen

Der Verein Natur und Landschaft in Krauchenwies hat am 17. Juni 2017 als diesjährige Exkursion das Biosphärenreservat in Münsingen besucht. 23 Teilnehmer erfuhren bei einer Busführung viel Wissenswertes über die Geschichte des „Alten Lagers“, dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen und auch über die Entwicklung der Flora und Fauna nach dessen Auflösung.

Hierbei besuchten wir auch das zwangsgeräumte Dorf „Gruorn“, wo heute nur noch die Kirche und das alte Schulhaus stehen. Die Kirche war schwer beschädigt und wurde 1973 vom Komitee zur Erhaltung der Kirche in Gruorn wieder aufgebaut. Von 1950 bis zur Auflösung des Truppenübungsplatzes im Jahre 2005 konnte die Kirche und der Friedhof nur einmal jährlich an Pfingsten besucht werden. Auch das alte Schulhaus ist noch vorhanden und birgt ein Museum und eine kleine Einkehrstube.

Auf der  dreistündigen Fahrt durch das Gelände erhielten wir einen guten Blick auf die Landschaft und auch auf die Natur (s. o). Durch die Beweidung mit Schafen wird die typische Kulturlandschaft in ihrer Art erhalten.

2009 wurde das Biossphärengebiet Schwäbische Alb von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt, in welchem der ehemalige Truppenübungsplatz mit seinen 6.700 ha Fläche das Herzstück bildet.

Heute werden in Gruorn und dem gesamten ehemaligen Truppenübungsplatz regelmäßig Führungen durchgeführt. Teilnahmen an solchen Bus-Führungen können über die Tourist-Information Münsingen gebucht werden.

2018-05-15T21:08:41+00:00